Asfalter wird Apropos

19. September 2003, 19:35
posten

Salzburger Obdachlosen-Straßenzeitung wird nach Rechtsstreit umbenannt

Salzburg - "Apropos, ham's scho die neue Straßenzeitung?" Diese Frage wird man auf Salzburgs Straßen ab Oktober öfters hören. Ab der kommenden Ausgabe heißt die von der "Soziale ArbeitgesmbH." herausgegebene Straßenzeitung Asfalter eben Apropos. Hintergrund der Umbenennung ist ein Rechtsstreit um den Namen, den zwei Ex-Mitarbeiter vom Zaun gebrochen haben.

Den Erfolg des 1997 gestarteten Projekts wird die Umbenennung kaum schmälern können. Derzeit verkaufen rund 50 Männer und Frauen Monat für Monat knapp 9000 Stück der Straßenzeitung. Die ersten zwanzig Exemplare gibt es für die Verkäuferinnen und Verkäufer gratis, für die weiteren verkauften Exemplare erhalten sie die Hälfte des Verkaufspreises von zwei Euro. Für viele Obdachlose ist dies die einzige Einnahmequelle.

Übrigens: Am 30. Oktober wird im Apropos das erste Kapitel der deutschsprachigen Version von "Harry Potter und der Orden des Phoenix" erscheinen. Die deutschsprachige Ausgabe des Buches wird erst am 8. November offiziell im Handel erhältlich sein. Autorin Joanne K. Rowling hat den deutschsprachigen Straßenzeitungen einen exklusiven Vorabdruck gestattet - im Gegensatz zu den "regulären" Medien. Neben Apropos wird Harry Potter in Österreich auch in der Grazer Straßenzeitung Megaphon zu lesen sein. (neu, DER STANDARD Printausgabe 19.9.2003)

Share if you care.