20 Jahre Wildwasser Berlin

17. Dezember 2003, 11:42
posten

Der Verein befasste sich als erstes deutsches Projekt mit dem Thema sexueller Missbrauch

Berlin/Wien - Der deutsche Verein Wildwasser wurde 1983 bundesweit als erstes Projekt, das sich mit dem Thema sexueller Missbrauch befasste, ins Leben gerufen. Die Berliner Organisation mit nun 28 fest angestellten und zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, war maßgeblich daran beteiligt, qualifizierte Unterstützung für Betroffene in Deutschland zu etablieren.

Sexueller Missbrauch ist in den letzten 20 Jahren zunehmend in das Blickfeld der Öffentlichkeit gelangt. Für Frauen und Mädchen, die sexuelle Gewalt erfahren, wurde ein Spektrum an Hilfeeinrichtungen geschaffen. „Es kann jedoch noch etliches verbessert werden“, so Iris Hölling, die Geschäftsführerin von Wildwasser e.V., in einer Aussendung. „Unter anderem an der Einstellung der Öffentlichkeit gegenüber sexualisierter Gewalt. Außerdem hat das Thema bis heute nichts an Aktualität verloren, da sexualisierte Gewalt immer noch stattfindet.“

Beratung, Unterstützung

Pro Jahr finden rund 6.600 Frauen und Mädchen sowie deren Bezugspersonen und Professionelle bei Wildwasser Rat und Unterstützung (Stand 2002). „Leider müssen wir in Zeiten zunehmenden Sozialabbaus ständig um den Erhalt einer ausreichenden Finanzierung und damit um den Fortbestand unserer nach wie vor notwendigen Einrichtungen kämpfen“, erklärte Hölling weiter. Wildwasser besteht aus mehreren Projektteilen: je einer Mädchenberatungsstelle in den Stadtteilen Berlin-Mitte und -Wedding, einer Frauenberatungsstelle mit Selbsthilfeladen sowie einem Mädchennotdienst mit Anlaufstelle und Krisenwohnung in Kreuzberg. (red)

Link
Wildwasser Berlin
(mit weiteren Informationen zum Kongress)
  • Artikelbild
Share if you care.