Mittwoch: Bayern-Sieg dank Makaay

29. September 2003, 14:00
32 Postings

Niederländer sorgte mit einem Doppelpack gegen Celtic für die Wende: 2:1 - Inter fegte Arsenal in Highbury mit 3:0 weg - Siege für Juve, Monaco

Wien - Neuzugang Roy Makaay hat am Mittwoch in der Fußball-Champions-League Bayern München zum Auftakterfolg gegen Celtic Glasgow geschossen. Die teuerste Verpflichtung der Klubgeschichte drehte in Gruppe A gegen den schottischen Vizemeister einen 0:1-Rückstand mit einem Doppelpack im Alleingang in einen 2:1-Heimerfolg um. Ebenfalls einen mühsamen 2:1-Heimsieg erkämpfte sich in Gruppe D Vorjahresfinalist Juventus Turin gegen Galatasaray Istanbul. Völlig verpatzt hat hingegen in Gruppe B Arsenal den Start, die Briten kamen zu Hause gegen Inter Mailand gleich 0:3 unter die Räder.

München lange in schottischer Hand

München war am Mittwochabend lange Zeit fest in schottischer Hand. Thompson verpasste Kahn und Co. in der 57. Minute mit einem wuchtigen Kopfball das 0:1 und die Startruppe taumelte wenige Tage nach dem 2:3 in Wolfsburg Richtung nächster Pleite. Die 15.000 mitgereisten, grün-weißen Celtic-Anhänger blickten bereits der Sensation entgegen, doch der Niederländer Makaay drehte die Partie noch um. In der 73. Minute erlöste der Stürmerstar sein Team mit dem Ausgleich, in der 86. Minute legte der 18,75 Millionen-Euro-Mann den Siegestreffer nach.

Wie vor einem Jahr Held des Abends

Makaay machte damit eine lange Zeit sehr schwache Bayern-Darbietung gut und war wie vor genau einem Jahr an selber Stätte gefeierter Held des Abends. Damals hatte Makaay allerdings für ein Bayern-Desaster gesorgt, denn beim 3:2-Auftakterfolg von La Coruna in München hatte er alle drei Gäste-Treffer erzielt. Die Bayern führen die Tabelle vor Lyon an, der neue Klub von Ex-Bayer Elber setzte sich zu Hause durch ein Elfmeter-Tor von Juninho (26.) gegen Anderlecht 1:0 durch.

Schwarzer Tag für Arsenal

Im Londoner Highbury-Stadion trauten die Fans ihren Augen nicht. Obwohl die Gäste aus Italien ohne ihren verletzten Torjäger Vieri angereist waren, stand es nach 24 Minuten 2:0 für Inter. Cruz (21.) und Van der Meyde (24.) bezwangen den deutschen Schlussmann Lehmann, auf der Gegenseite parierte Inter-Keeper Toldo einen Elfmeter von Henry bravourös (32.). Zu allem Überdruss setzte "Salto-König" Martins noch vor der Pause das 3:0 (41.) drauf, dabei blieb es. Das Prestigeduell Ukraine - Russland bzw. Dynamo Kiew - Lok Moskau endete mit einem 2:0-Heimsieg.

Mühevoller Sieg für Juventus

Für einen perfekten italienischen Auftakt sorgte Meister Juventus. Nach Milan (1:0 gegen Ajax) und Lazio (2:0 in Istanbul gegen Besiktas) setzte sich auch "Juve" 2:1 durch. Die Turiner hatten jedoch trotz der frühen Führung durch Del Piero (5.) viel Mühe, denn Sükür köpfelte den Ausgleich (19.). Ferrara sorgte aber in der Schlussphase noch für den Favoritensieg (73.). Den gab es auch im Parallelspiel, in dem Sociedad die Gäste von Olympiakos Piräus 1:0 (Kovacevic-Elfer, 80.) besiegte.

Auswärtssieg für Monaco bei Eindhoven

In Gruppe C heißt der erste Tabellenführer AS Monaco. Der französische Vizemeister besiegte PSV Eindhoven auswärts 2:1, AEK Athen trotzte zu Hause Deportivo La Coruna ein 1:1-Remis ab. (APA)

Gruppe A:

  • Olympique Lyon - RSC Anderlecht 1:0 (1:0) Lyon, 38.000. Tor: Juninho (26./Elfer)

  • Bayern München - Celtic Glasgow 2:1 (0:0) München, 48.000. Tore: Makaay (73., 86) bzw. Thompson (57.)

    Gruppe B:

  • Dynamo Kiew - Lok Moskau 2:0 (0:0) Kiew, 78.000. Tore: Rincon (83., 91.)

  • Arsenal - Inter Mailand 0:3 (0:3) London, 34.400. Tore: Cruz (21.), van der Meyde (24.), Martins (41.)

    Gruppe C:

  • AEK Athen - Deportivo La Coruna 1:1 (0:1) Athen, 22.000. Tore: Tsiartas (89.) bzw. Pandiani (12.)

  • PSV Eindhoven - AS Monaco 1:2 (0:1) Eindhoven, 30.000. Tore: Bouma (65.) bzw. Morientes (31.), Cisse (56.)

    Gruppe D:

  • Real Sociedad - Olympiakos Piräus 1:0 (0:0) San Sebastian, 28.000. Tor: Kovecevic (80./Elfer)

  • Juventus Turin - Galatasaray Istanbul 2:1 (1:1) Turin, 14.420. Tore: Del Piero (5.), Ferrara (73.) bzw. Sükür (19.)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      In der Deutschen Bundesliga traf er bisher nur einmal. Just im ersten CL-Match für die Bayern jedoch ging Roy Makaay der Knopf auf.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Torschützen unter sich: Ciro Ferrara (re) und Alessandro Del Piero trafen für Juventus.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Nach dem 3:0 für Inter beweist Obafemi Martins seine Fähigkeiten als Bodenturner.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Keeper Francesco Toldo (Inter) herzt Fabio Cannavaro. Kein Wunder, hat er doch einen Elfmeter von Arsenal-Sturm Thierry Henry gefischt.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Kein Grund zur Enttäuschung: Juventus-Goalie Gianluigi Buffon wurde von Galatasaray nur einmal bezwungen.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Monaco zeigt auswärts Klasse: Edouard Cisse (Mitte) mit Kollegen Fernando Morientes und Judovic Giuly.

    Share if you care.