Jan Ullrich in der Gerüchteküche

19. September 2003, 19:51
2 Postings

Nach einem Vertragsangebot von Team Telekom zeigt sich auch der Glomser-Rennstall Saeco mit Giro-Sieger Simoni interessiert

Mailand - Die Gerüchteküche um die Zukunft von Jan Ullrich brodelt immer heftiger. Italiens führende Fachzeitung Gazzetta dello Sport erschien am Donnerstag mit der Schlagzeile: "Jan Ullrich segelt Richtung Saeco". Bei einem "Geheimtreffen" am Mittwoch in Mailand habe Bianchi-Manager Tony Grimaldi dem deutschen Radstar den Wechsel zum Team Saeco mit Bianchi als Co-Sponsor vorgeschlagen. Spitzenfahrer bei Saeco ist bislang Giro-Sieger Gilberto Simoni.

Ullrich-Manager: "Wilde Spekulationen"

Ullrich-Manager Wolfgang Strohband bestätigte das Treffen gegenüber dem sid, bezeichnete aber die Schlussfolgerung als "wilde Spekulation" ohne Substanz. "Wir waren auf der Radmesse in Mailand, wo Bianchi ein neues Modell vorstellte. Dabei haben wir uns auch über den Stand der Dinge um das Team Bianchi unterhalten. Es gibt aber keine neuen Aspekte."

Ungeduld beim Haushaltsgeräte-Produzenten

Offensichtlich ist Fahrradhersteller Bianchi jedoch nicht in der Lage, die Mannschaft als Hauptsponsor auf hohem Niveau weiter zu unterhalten. Haushaltsgeräte-Produzent Saeco hat seinerseits großes Interesse am deutschen Markt, wo man ein Drittel des Umsatzes verzeichnet. Eine Partnerschaft mit Bianchi als Co-Sponsor würde für beide Seiten passen. Strohband deutete eine Entscheidung in kurzer Zeit an: "Wir wollen nicht mehr lange warten." (sid)

Links

Saeco

Bianchi

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jan Ullrich stehen nach seinen Erfolgen wieder viele Türen offen. Vergessen ist die Einnahme von Amphetamin, die zu einer Sperre bis zum März dieses Jahres geführt hatte und die Trennung von seinem damaligen Arbeitsgeber Telekom verursacht hatte.

Share if you care.