Turbulenzen rund um Nozal

30. September 2003, 11:30
posten

Elfte Etappe: Harte Arbeit für den gesamtführenden Spanier - Zweiter Sprintsieg für Telekom-Kapitän Zabel innerhalb von drei Tagen

Cuenca - Telekom-Kapitän Erik Zabel hat am Mittwoch bei der Spanien- Radrundfahrt den zweiten Etappensieg in Folge errungen. Auf der 11. Etappe von Utiel nach Cuenca über 161 km gewann der Deutsche erneut den Sprint des Hauptfeldes und verwies den Belgier Tom Boonen knapp auf Rang zwei. Für den 33-jährigen Zabel war es der insgesamt 13. Saisonerfolg und der 173. Sieg in seiner Laufbahn.

Ereignisreicher Tag für Nozal

Im Goldtrikot des Spitzenreiters blieb der Spanier Isidro Nozal vor seinem Landsmann Igor Gonzalez Galdeano (+ 1:48 Min.), die beide einige Turbulenzen erlebten. Am letzten steileren Anstieg 13 km vor dem Ende war nicht nur eine Spitzengruppe, sondern auch das Hauptfeld auseinander gerissen worden. Zuvor hatte es noch einen Sturz gegeben, in den die Hauptakteure aber nicht verwickelt waren.

Der Steirer Peter Luttenberger kam als 87. mit 1:02 Minuten Rückstand ins Ziel und ist Gesamt-50. (+ 1:08:08 Stunden). (APA/dpa)

Ergebnisse der Spanien-Radrundfahrt vom Mittwoch:
11. Etappe (Utiel - Cuenca/161 km):

1. Erik Zabel (GER) 3:14:59 Stunden - 2. Tom Boonen (BEL) - 3. Angel Edo (ESP) - 4. Alejandro Valverde (ESP) - 5. Francisco Mancebo (ESP) - 6. Gorka Gonzalez (ESP) alle gleiche Zeit - weiter: 87. Peter Luttenberger (AUT) +1:02 Minuten

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Gold-Trikot des Gesamtführenden trägt weiterhin der Spanier Isidro Nozal.

Share if you care.