Erste Bank weiter auf Wachstumskurs

21. September 2003, 19:50
1 Posting

Vorstandschef Treichl kündigt Anhebung der Dividende an - Bis 2005 fallen 270 Jobs der Kostenkontrolle zum Opfer

Wien - Die Erste Bank plant für 2003 eine Anhebung der Dividende auf 1,5 Euro je Aktie, nach 1,24 Euro je Aktie für 2002. Das Nettoergebnis 2003 werde um zumindest 25 Prozent höher liegen als im Jahr davor. Dies kündigte der Vorstandsvorsitzende der Erste Bank, Andreas Treichl, heute, Mittwochnachmittag beim internationalen Kapitalmarkttag 2003 der Erste Bank für institutionelle Investoren und Analysten in Wien an.

Treichl bekräftigte zudem das Ziel, bis 2005 das Gruppen-Nettoergebnis des Jahres 2002 auf rund 500 Mio. Euro zu verdoppeln. Die Eigenkapitalrendite (ROE) soll 2005 mindestens bei 15 Prozent liegen, die cost-income-ratio (CIR) zwischen 60 und 62 Prozent.

Straffe Kostenkontrolle für 2005-Ziele

Treichl kündigte auf dem Investorentreffen weiters eine straffe Kostenkontrolle an, um die gesteckten Ziele für 2005 zu erreichen. Dabei werde es zu einer zweiten Welle bei den Personalkürzungen in Österreich kommen. 270 Erste Bank-Mitarbeiter im Back Office und Dienstleistungsbereich werden bis Jahresende 2004 davon betroffen sein, stellte Treichl am Mittwoch in Aussicht.

Weiters werde es zu einer Kürzung bei den geplanten Investitionen in Österreich kommen. Bereits für 2003 werden die IT-Investitionen zwei Drittel geringer ausfallen als 2002. Für 2004 plant Treichl eine weitere Kürzung des IT-Budgets um ein Viertel.

Gespart soll laut Erste Bank-Chef auch bei anderen Verwaltungsausgaben werden. Hier kündigte Treichl ein "Null"-Wachstum für Österreich und einen nur leichten Anstieg für die gesamte Gruppe für 2004 an. (APA)

Share if you care.