Südkorea: Innenminister tritt zurück

18. September 2003, 17:14
posten

Zwei Wochen nach Misstrauensvotum

Seoul - Zwei Wochen nach einem gegen ihn gerichteten Misstrauensvotum im Parlament hat Südkoreas Innenminister Kim Doo Kwan seinen Rücktritt eingereicht. Staatspräsident Roh Moo Hyun bestimmte am Mittwoch nach Angaben des Präsidialamts in Seoul den bisherigen Minister für Seewesen und Fischerei, Suh Sung Kwan, als Nachfolger. Kim werde wegen der Aufräumarbeiten nach dem schweren Taifun "Maemi" noch einige Tage im Amt bleiben, sagte eine Sprecherin des Präsidenten. An die Spitze des Fischereiministeriums wird Suhs bisheriger Stellvertreter Choi Lark Jung aufrücken.

Das mehrheitlich von der Opposition besetzte Parlament hatte Anfang September für Kims Entlassung gestimmt. Die Opposition hatte den Innenminister für das Eindringen von einem Dutzend Studenten auf einen Schießplatz der US-Streitkräfte bei anti-amerikanischen Protesten im August verantwortlich gemacht. Die regierungsnahe Demokratische Millenniumspartei (MDP) hatte die Abstimmung in der Nationalversammlung boykottiert und die oppositionelle Große Nationalpartei (GNP) kritisiert, ihre Mehrheit im Parlament zu missbrauchen. (APA/dpa)

Share if you care.