Nominierungen für die American Music Awards

30. September 2003, 14:36
1 Posting

Grammy-Triumphatorin Norah Jones wie 13 weitere Künstlerinnen und Künstler doppelt nominiert

Los Angeles - Die bei der heurigen Grammy-Verleihung mehrfach ausgezeichnete US-Sängerin Norah Jones liegt auch bei den American Music Awards gut im Rennen. Sie wurde in zwei Kategorien für den Preis nominiert, teilten die Veranstalter am Dienstag in Los Angeles mit. Nach den Grammys zählen die American Music Awards zu den bedeutendsten Musikpreisen in den USA. Die Nominierten werden - anders als bei den Grammys - auf der Basis von Verkaufszahlen und ihrer Radiopräsenz ermittelt.

Insgesamt wurden 14 Künstler doppelt nominiert, darunter der Popsänger und Mädchenschwarm Justin Timberlake, der Rapper 50 Cent, die Rapperin Missy Elliott, Popdiva Celine Dion und Country-Sängerin Shania Twain. Zu den Anwärtern zählt auch die vor zwei Jahren bei einem Flugzeugabsturz gestorbene Rhythm & Blues-Sängerin Aaliyah, die Oldie-Rocker von Fleetwood Mac dürfen sich ebenfalls Hoffnungen auf einen Preis machen.

Terminverschiebung

Erstmals seit 30 Jahren werden die American Music Awards in diesem Jahr zwei Mal verliehen. Mit der Verleihung am 16. November wollen sich die Veranstalter vom bisher üblichen Termin im Jänner verabschieden. Zu Jahresbeginn gebe es zu viele Preisverleihungen, von denen die American Music Awards nun abgegrenzt werden sollten, hieß es zur Begründung.

Die Veranstalter erhoffen sich durch die Terminverschiebung mehr Fernsehzuschauer, nachdem die Zahlen im Jänner im Vergleich zum Vorjahr um mehr als drei Millionen auf 12,9 Millionen gefallen waren. Die Verleihung der Grammys wurde im Februar von rund 25 Millionen Zuschauern verfolgt. (APA/Reuters/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Norah Jones mit ihren fünf Grammy Awards

Share if you care.