Neue Angriffe im Irak

18. September 2003, 10:46
7 Postings

Polizist tötet versehentlich US-Soldaten - Mitglied des Gemeinderats in Bagdad erschossen

Bagdad - Die Angriffe auf US-Militärs und irakische Polizisten reißen nicht ab. An einer Schnellstraße im Westen von Bagdad zerstörten Iraker ein US-Militärfahrzeug mit einem Sprengsatz. Wie der arabische Fernsehsender Al Jazeera am Mittwoch berichtete, gab es auch in der nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Samarra einen Angriff auf US-Soldaten und irakische Polizisten. Am Dienstag waren bei einer Attacke in der nordirakischen Stadt Mosul (Mossul) insgesamt 13 Iraker und drei albanische Soldaten verletzt worden.

Die irakische Zeitung "Assah" berichtete am Mittwoch, ein irakischer Polizist habe in Bagdad versehentlich einen US-Soldaten getötet, als er an einer Straßensperre einen Warnschuss abgegeben habe, da ein Autofahrer nicht anhalten wollte. Im gleichen Viertel sei zuvor ein Mitglied des Gemeinderats erschossen worden, wahrscheinlich wegen seiner Zusammenarbeit mit den Besatzungstruppen. (APA/dpa)

Share if you care.