Bayern starten heute gegen Celtic

17. September 2003, 22:44
16 Postings

Kahn: "Können Champions League gewinnen" - Schlager Arsenal-Inter, Juventus Turin mit Verletzungssorgen - Debüt von Real Sociedad

Wien - 323 Tage nach dem enttäuschenden Ausscheiden in der ersten Gruppenphase der Fußball-Champions-League schreitet der FC Bayern zur Wiedergutmachung. Die Zielsetzung und das Selbstvertrauen in die eigene Stärke haben unter der Blamage des Vorjahres nicht gelitten. "Rein vom Personal her können wir die Champions League gewinnen", verkündete Oliver Kahn vor der Auftaktpartie des deutschen Meisters am Mittwoch (20:45/live ORF1) im Olympiastadion gegen Celtic Glasgow.

Der Traum vom "Heim"-Finale am 26. Mai 2004 in Gelsenkirchen soll keinesfalls früh platzen. "Ein Ausscheiden nach der Vorrunde darf uns dieses Jahr nicht passieren", forderte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge. Es geht schließlich neben dem Ruhm auch um viel Geld: Nach Einnahmen von 45,9 Millionen Euro im Triumphjahr 2001 und 39,9 Millionen in der Saison 2001/02 mussten sich die Bayern im vergangenen Jahr mit 14,5 Millionen Euro aus dem UEFA-Prämientopf begnügen.

Ballack, Pizarro und Ze Roberto wieder dabei

Die Angst vor einem neuerlichen Fehlstart spielt trotzdem mit. Kahn rief seine Teamkollegen nach der ersten Saison-Niederlage öffentlich zur Ordnung. "Wir sind in Wolfsburg wie aufgescheuchte Rehe herumgerannt, ohne Sinn und Verstand", polterte der Kapitän. Trainer Hitzfeld gab sich dennoch zuversichtlich, kann er doch wieder auf die Leistungsträger Ballack, Pizarro und Ze Roberto zurückgreifen. Der Erfolgscoach warnte aber auch vor dem Gegner, der von rund 15.000 schottischen Fans begleitet wird. "Celtic stand letzte Saison nicht umsonst im UEFA-Cup-Finale."

Im Parallel-Spiel der Gruppe A setzt Olympique Lyon gegen auf einen Ex-Bayern-Spieler. Giovane Elber soll die Franzosen zu einem Sieg über RSC Anderlecht verhelfen.

Schlager in Highbury

Der große Schlager steigt in Highbury, wo Arsenal den italienischen Vize-Meister Inter Mailand empfängt. Besonders Inter-Coach Hector Cuper steht unter besonderer Beobachtung, denn er wartet noch immer auf seine ersten Trophäe mit den Mailändern. "Wenn es in diesem Jahr nicht klappt mit einem Titel, höre ich auf", hatte der Argentinier schon vor Saisonbeginn erklärt.

Zum Auftakt der Serie A schaffte Inter zwar zwei Siege, zu überzeugen vermochten die Italiener dabei aber nicht. Um gegen Arsenal erstmals überhaupt auf englischem Boden zu gewinnen, muss sich Cuper etwas einfallen lassen, zumal mit Vieri der Dreh- und Angelpunkt im Sturm verletzt fehlen wird.

Arsenal-Manager Arsene Wenger traut seiner Mannschaft zu, die kompakte Defensive der Italiener auszuhebeln. "Dieses Spiel ist sehr wichtig, denn wir spielen gleich zu Beginn gegen den stärksten Gruppengegner, da könnten wir vorlegen. Wir sind gut in die Meisterschaft gestartet, warum sollte es also gegen Inter nicht klappen?", sagte der Franzose.

Debut von Real Sociedad

Im zweiten Spiel der Gruppe B kommt es zum Prestige-Duell zwischen Dynamo Kiew und Lok Moskau. Während in Gruppe D Real Sociedad vor eigenem Publikum die Premiere in der Champions League feiert, bangt der italienische Rekordmeister und Finalist der vergangenen Saison, Juventus Turin, vor dem Heimspiel gegen Galatasaray unter anderem um den Einsatz der angeschlagenen Trezeguet und Davids.

In Gruppe C stehen die Partien AEK Athen - Deportivo La Coruna und PSV Eindhoven - AS Monaco auf dem Programm.(APA/dpa/Reuters/AFP)

PROGRAMM für Mittwoch:

GRUPPE A
20:45 Olympique Lyon - RSC Anderlecht -:-
20:45 Bayern München - Celtic Glasgow -:-

GRUPPE B
20:45 Dynamo Kiew - Lok Moskau -:-
20:45 Arsenal London - Inter Mailand -:-

GRUPPE C
20:45 AEK Athen - Deportivo La Coruna -:-
20:45 PSV Eindhoven - AS Monaco -:-

GRUPPE D
20:45 Juventus Turin - Galatasaray Istanbul -:-
20:45 Real Sociedad - Olympiakos Piräus -:-

Link

UEFA

  • Bayern-Coach Hitzfeld warnt: "Celtic stand
letzte Saison nicht umsonst im UEFA-Cup-Finale."

    Bayern-Coach Hitzfeld warnt: "Celtic stand letzte Saison nicht umsonst im UEFA-Cup-Finale."

Share if you care.