Zeiler für werbefreien Staatsfunk

23. September 2003, 14:49
6 Postings

Schlechte Werbeumsätze verschärfen den Streit zwischen den privaten Sendern in Deutschland

"Eine werbefreie BBC ist ein Vorbild. Deutschland ist groß und reich genug, um sich einen rein öffentlich finanzierten Rundfunk leisten zu können", sagte RTL-Chef Gerhard Zeiler dem "Handelsblatt". Die schlechten Werbeumsätze auf dem deutschen Fernsehmarkt verschärfen den Streit zwischen den privaten Sendern und ARD/ZDF um die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. ARD und ZDF wollen die TV-Gebühren über zehn Prozent anheben.

Zeiler selbst sucht offenbar Ausweichmöglichkeiten in Mittel- und Osteuropa. In Kroatien wurde dem Konsortium HRTL, an dem RTL beteiligt ist, eine landesweite Privat-TV-Lizenz zugesprochen. (prie, APA/DER STANDARD, Printausgabe, 17.9.2003)

Share if you care.