EA launcht Online-Service für PS2

16. Oktober 2003, 15:19
posten

Spielehersteller erwartet sich Boom von Internet-Games

Der weltweit größte Videospiele-Hersteller Elecronic Arts (EA) hat am Montag ein neues Service gestartet, mit dem es möglich ist, mehr als ein Dutzend seiner PlayStation-Spiele online zu spielen. Das Unternehmen erhofft sich, dass Online-Spiele mittels Konsolen zu einem wesentlichen Bestandteil seines Geschäfts entwickeln werden, wie die Los Angeles Times heute, Dienstag, berichtet. "Es ist keine Frage, dass das ein strategischer Schritt unsererseits ist. Wir wollen der Führer im Online-Spiele-Sektor sein", so Frank Gibeau, EA-Vizepräsident für Marketing.

Kostenloses Service

Der Service ist zurzeit noch kostenlos und ermöglicht es Spielern, online Gegner zu finden, in Wettkämpfen gegeneinander anzutreten, mit anderen Spielern zu chatten und High Scores für Spiele wie "Madden NFL 2004" oder "The Lord of the Rings: The Return of the King" zu posten.

Online-Spiele wurden bisher meist über PCs gespielt, die Nutzung von Spiele-Konsolen ist in diesem Bereich noch im Anfangsstadium. "Es ist noch kein Massenmarkt und es wird einige Zeit dauern, bis es soweit ist", so Schelley Olhava, Analyst beim Marktforscher IDC. EA hat bereits früher mit Online-Games experimentiert, allerdings für PC-User. Durch sein auf Abonnements basierendes Service EA.com hat das Unternehmen mehr als 200 Mio. Dollar verloren und zehn weitere Mio. Dollar für die Entwicklung der Spiele "Majestic" (2001) und "The Sims Online" (2002), die beide floppten.

Ein Dilemma

Die Spieleindustrie steckt ohnehin in einem Dilemma: Viele Unternehmen prophezeien Online-Games ein großes Potenzial, aber keiner weiß, wie man die Spiele profitabel macht. Für dieses Jahr rechnet IDC mit einem Umsatz aus dem Verkauf von Konsolen für Online-Spiele von rund 42 Mio. Dollar in den USA. 2004 werden es laut IDC116,7 Mio. Dollar sein.(pte)

Share if you care.