RTL ergattert TV-Lizenz in Kroatien

16. September 2003, 17:07
posten

Dritter Kanal des öffentlichen Fernsehens wird privatisiert - Lizenz für vorerst zehn Jahre

Die RTL Group fasst Fuß in Mittel- und Osteuropa. In Kroatien wurde nun dem Konsortium HRTL, an dem RTL maßgeblich beteiligt ist, eine landesweite Privat-TV-Lizenz zugesprochen, berichtete das kroatische Fernsehen HRT am Dienstag. Der Kanal, für den die Zulassung gilt, wurde bisher für das dritte HRT-Programm genutzt und wird somit privatisiert. Mit von der Partie bei HRTL ist auch die Splitska banka, eine Tochter der Bank Austria Creditanstalt.

Lizenz für zehn Jahre

Die Lizenz wurde für vorerst zehn Jahre erteilt. HRTL zahlt 300.000 Kuna (40.107 Euro) pro Jahr für die Zulassung und weitere 100.000 Kuna für die Frequenznutzung. Insgesamt gab es sieben Bewerbungen für den früheren HRT-Kanal, der vor neun Monaten ausgeschrieben wurde. Die Entscheidung war allerdings reichlich knapp: Bei der letzten Abstimmungsrunde im kroatischen Radio- und Fernsehrat - drei Durchgänge waren nötig - gingen fünf der neun Stimmen an HRTL, die sich damit gegen den Final-Mitbewerber Moslavina durchsetzte.

Den Willen zur verstärkten Expansion in Zentral- und Osteuropa hatte erst vergangene Woche Hans Mahr, Chefredakteur und stellvertretender Geschäftsführer von RTL, bei einem Wienbesuch bekräftigt. Auch in Serbien, wo ebenfalls eine Teilprivatisierung des öffentlichen Fernsehens anstehe, wolle man aktiv werden. (APA)

Share if you care.