Geldregen löst Panik aus

17. September 2003, 20:38
2 Postings

In den USA verteilte ein Privatmann im Hof eines Supermarktes sein Gespartes - Zwölf Menschen wurden verletzt

St. Petersburg/USA - Ein Geldregen hat unter den Besuchern eines Supermarkts in Florida eine Panik ausgelöst, in der zwölf Menschen verletzt wurden. Rund 500 Menschen kamen zu dem angekündigten Auftritt des "Money Man": Der mit rund 10.000 Dollar (8.864 Euro) bestückte "Geldmann" warf am Samstagabend von einem Podest aus Zwei-Dollar-Scheine in den Hof des Supermarkts. Höhepunkt war die Zündung einer Konfetti-Kanone, die Geldscheine in die Menge regnen ließ.

Der "Money Man" Kevin Shelton hat schon vor zwei Jahren damit begonnen, gespartes Geld zu verschenken. Als Motiv nennt er die Absicht, Menschen Freude zu machen und Freigiebigkeit zu fördern. Die Aktion im Einkaufszentrum Florida's Bay Walk in St. Petersburg hat jedoch auch viele Tränen verursacht. Sechs Personen mussten nach Polizeiangaben vor Ort medizinisch behandelt werden, weitere sechs wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein Teilnehmer der Aktion erlitt einen gebrochenen Arm. (APA/AP)

Share if you care.