Nächster Versuch zu Gesprächen in nordkoreanischer Atomkrise

17. September 2003, 07:30
1 Posting

Dreier-Gespräche fänden Ende September statt - USA rüsten ihr Raketenabwehrprogramm in Südkorea auf

Seoul - Südkorea, Japan und die USA wollen Ende September über eine neue Sechs-Nationen-Runde zur Beilegung der Atomkrise mit Nordkorea beraten. Das zweitägige Treffen werde am 29. September in Tokio beginnen, erklärte das südkoreanische Außenministerium am Dienstag in Seoul. Ende August hatten sich in Peking erstmals Vertreter aus Nordkorea, den USA, Japan und Südkorea sowie aus Russland und China getroffen, um über die Beilegung des Atomstreits zwischen Pjöngjang und Washington zu beraten.

Die Verhandlungen wurden ohne greifbare Ergebnisse beendet. Nordkorea hatte die Runde zunächst als "sinnlos" bezeichnet; in der vergangenen Woche erklärte sich das kommunistische Land jedoch grundsätzlich zu neuen Gesprächen bereit.

USA rüsten Raketenabwehrprogramm in Südkorea auf

Die USA rüsten derweil ihr Raketenabwehrprogramm in Südkorea auf. Im Rahmen eines Elf-Milliarden-Dollar-Plans für die Region würden derzeit neuere Patriot-Systeme vom Typ PAC-3 installiert, welche die bisherigen PAC-2-Systeme ersetzen sollten, erklärte die US-Armee am Dienstag. Nordkorea ist derzeit nach Überzeugung südkoreanischer Experten dabei, Langstreckenraketen vom Typ Taepodong-2 zu entwickeln. Diese Raketen haben eine Reichweite von 6.000 Kilometern. (APA)

Share if you care.