Dienstag: Am Schauplatz - Unwillkommen in Österreich

15. September 2003, 20:04
posten

22.30 bis 23.05 | ORF 2 | REPORTAGE

Reportage von Alfred Schwarz: Flüchtling sein in Österreich heißt vor allem eines: warten. Bis zu einem Jahr dauert es, bis entschieden wird, ob jemandem Asyl gewährt wird oder nicht. Da man Flüchtlinge, die aus Krisengebieten stammen, nicht abschieben kann, wird die Zahl der in Österreich Wartenden immer größer. Oft sind es Jahre, die diese Menschen in Lagern wie Traiskirchen verbringen. Sie bekommen Kost, Quartier und 40 Euro Taschengeld im Monat.
  • Artikelbild
    foto: orf
Share if you care.