US-Leistungsbilanz nahe an Rekorddefizit

18. September 2003, 15:36
posten

Lagerbestände im Juli leicht gesunken - Empire State-Index steigt deutlich

Washington - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz hat im zweiten Quartal knapp unter dem Rekordwert des ersten Quartals gelegen. Der Fehlbetrag verringerte sich saisonbereinigt geringfügig auf 138,67 Mrd. Dollar (124,1 Mrd. Euro), wie das US-Handelsministerium am Montag in Washington mitteilte.

Im ersten Quartal hatte das US-Leistungsbilanzdefizit noch 138,71 (revidiert von 136,11) Mrd. Dollar betragen. Analysten hatten für das zweite Quartal im Schnitt mit einem Defizit von 138,00 Mrd. Dollar gerechnet.

Lagerbestände gesunken

Die Lagerbestände in der US-Wirtschaft sind im Juli im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt um 0,1 Prozent auf 1.179,57 Mrd. Dollar gesunken, was viele Ökonomen im Durchschnitt erwartet hatten. Wie das US-Handelsministerium am Montag weiter berichtet, blieben die Lagerbestände im Juni nach revidierter Berechnung unverändert, nachdem vorläufig ein Plus von 0,1 Prozent gemeldet worden war. Das Verhältnis von Lagerbeständen zu Umsätzen veränderte sich im Juli auf 1,37, während der Wert für den Vormonat auf 1,39 beziffert worden war.

Unterdessen ist der von der Federal Reserve of New York ermittelte Index für die allgemeine Geschäftstätigkeit im Verarbeitenden Gewerbe des Distrikts hat sich im September auf plus 18,35 erhöht. Den Vormonatswert gab die New Yorker Fed am Montag mit plus 9,98 an. Ökonomen betrachten den Empire State Manufacturing Survey ebenso wie den Indikator der Philadelphia Fed als vergleichsweise verlässlichen Vorläufer für den viel beachteteten ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe der USA. (APA/Reuters)

Share if you care.