Generali steigt in Kroatien ein

22. September 2003, 11:49
posten

Die 35 Millionen Euro-Investition soll sich ab 2009 rechnen - Geschäft startet mit Sach- und Unfallversicherung, Kfz-Versicherung ab 2005

Wien - Die Generali Holding Vienna startet nun in Kroatien mit dem Sach- und Unfallversicherungsgeschäft. Neu gegründet wurde dafür die zu 100 Prozent im Eigentum der Generali Vienna stehende Generali osiguranje d.d., die mit einem Grundkapital von 2,4 Mio. Euro und Eigenmitteln von 5,3 Mio. Euro ausgestattet ist, teilte die Generali Vienna am Montag mit. Bisher war die Assekuranz in Kroatien mit der Generali zivotno osiguranje d.d. nur in der Lebensversicherung tätig.

Schwerpunkt im Sachgeschäft seien zunächst Eigenheim- und Haushaltsversicherungen sowie Unfallprodukte. Der Einstieg in die Kfz-Versicherung ist für 2005 geplant. Der Marktanteil in der Sachversicherung soll bis 2010 rund 5 Prozent erreichen, in der Lebensversicherung 10 Prozent. In den Aufbau der Aktivitäten in Kroatien werden rund 35 Mio. Euro investiert. Der Break-even ist für 2009 geplant.

95 Beschäftigte

Derzeit sind in den beiden Versicherungsgesellschaften 95 Mitarbeiter tätig, davon 70 im Verkauf. Noch heuer soll der angestellte Außendienst auf 90 Mitarbeiter aufgestockt werden.

Die Generali osiguranje d.d. ist laut heutiger Pressemitteilung das 13. Versicherungsunternehmen, das die im Konzern für Mittel- und Osteuropa zuständige Generali Vienna in der Region aufbaut. Der Vorstand der kroatischen Non-Life-Tochter besteht aus Ewald Felbar (34, Vorsitzender) und Tonci Jelic (38). (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gut gebrüllt Löwe! Das Generali-Logo an der Fassade des römischen Bürohauses

Share if you care.