Schüsse nahe britischer Botschaft in Teheran

16. September 2003, 17:46
posten

Dritter "Vorfall" in einem Monat

Teheran - Unbekannte haben dem Bericht eines britischen Diplomaten zufolge am Sonntag Schüsse in der Nähe der britischen Botschaft in Teheran abgegeben. Der britische UNO-Botschafter Jeremy Greenstock teilte am Montag in Teheran mit, der Vorfall habe sich gegenüber dem Haupteingang der Wohnanlage der Botschaft ereignet. Es sei niemand verletzt worden. In den letzten Wochen hatte es mindestens zwei ähnliche Vorfälle gegeben, von denen die Botschaft betroffen war.

Dritter "Vorfall"

Zwei Männer hätten offenbar von einem Motorrad aus am Sonntagabend zwei Schüsse auf das Portal der Residenz abgegeben, teilte Botschaftssprecher Andrew rpt. Andrew Greenstock am Montag mit. Dies hätten Augenzeugen berichtet. Verletzt worden sei niemand. Es war der dritte Vorfall dieser Art in diesem Monat.

Zwischen Großbritannien und dem Iran ist ein Streit um die Festnahme des iranischen Ex-Botschafters Hadi Soleimanpur entbrannt. Aufgrund eines argentinischen Auslieferungsgesuch hatten britische Polizisten Soleimanpur Ende August in Durham festgenommen. Argentinien verdächtigt den Diplomaten, 1994 in seiner Zeit als Vertreter des Iran in Argentinien in den Bombenanschlag auf das jüdische Kulturzentrum (AMIA) von Buenos Aires verwickelt gewesen seien. Dabei waren 85 Menschen getötet worden.

Share if you care.