Mehrere ATX-Werte fallen aus dem FTSE-Midcap-Index

22. September 2003, 10:35
posten

OMV fällt vom Eurotop300 in den Midcap - Indexhaus "verfeinert" globale Indizes

Wien - Mehrere österreichische Aktien werden per 22. September aus dem FTSE Midcap-Index herausfallen. Davon betroffen sind laut "WirtschaftsBlatt Online" die ATX-Unternehmen UNIQA, BBAG, Semperit AG Holding, VA Tech, Flughafen Wien, voestalpine, Mayr-Melnhof, Andritz, AUA, BWT, Böhler-Uddeholm und Brau Union sowie CA Immo, Sparkassen Immo und Lenzing. Die OMV werde zudem aus der FTSE-Spitzen-Liga "Eurotop 300" entfernt und in den Midcap einziehen, berichtet der Online-Dienst am Freitag weiter.

Als Grund für die Umgruppierung wird angegeben, dass das britische Indexhaus seine globalen Indizes "verfeinert". Die Schwelle, um als Midcap zu gelten, werde verschärft. Für die österreichischen Aktien bedeute dies, dass viele Werte auch aus der Benchmark "FTSE All World Europe" genommen werden.

Für OMV-Aktionäre sei dies eine schlechte Nachricht, werde doch die OMV vom Eurotop300 in den Midcap abgestuft. Aus dem "Large Cap OMV" werde ein "Mid Cap OMV". Bei OMV werden also bis zum 19. September (letzter Börsetag vor der Umstellung) Verkaufsorders eintrudeln.(APA)

Share if you care.