Stairway to Falco

12. September 2003, 13:49
5 Postings

Stiege in Wien-Margareten nach dem Musiker der 80er Jahre benannt

Wien - Er zählte in den 80er und 90er Jahren zu den Aushängeschildern der österreichischen Musikszene - Hans Hölzel alias Falco. Fünfeinhalb Jahre nach seinem tödlichen Autounfall in der Dominikanischen Republik wird nun eine Stiegenanlage in Wien-Margareten nach dem Künstler benannt. Die "Falcostiege" - sie befindet sich auf der Höhe Rechte Wienzeile 49, vor dem U-Bahn-Abgang zur Station Kettenbrückengasse - soll künftig an das musikalische Schaffen des Sängers und Bassgitarristen erinnern.

Die Namensgebung wurde am Freitag von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S) und Margaretens Bezirksvorsteher Kurt Wimmer (S) vorgenommen. Der populäre Musiker (19. Februar 1957 - 6. Februar 1998) lebte lange Jahre in der Ziegelofengasse in Margareten. Mit Liedern wie "Der Kommissar", "Vienna Calling", "Nie mehr Schule" oder "Jeanny" feierte er internationale Erfolge. Mit der Singleauskopplung "Rock Me Amadeus" stürmte er als erster deutschsprachiger Musiker den Pop-Olymp und führte vier Wochen die US-Charts an.

Falco hat im Laufe seiner Karriere zahllose Auszeichnungen erhalten. Im Jahre 1986 wurde er mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien ausgezeichnet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.