Pflegedaten - Bundesländer im Vergleich

8. Oktober 2003, 09:58
posten

Pflege in Österreich ist Ländersache - die Zahlen über Pflegkunden und Heimplätze sind entsprechend unterschiedlich - mit Grafik

Wien - Pflege in Österreich: Ziemlich unterschiedlich sind hier Datenlage und faktische Situation in den einzelnen Bundesländern. Das liegt vor allem daran, dass dieses Thema prinzipiell Ländersache ist. Laut dem Österreichischen Bundesinstitut für Gesundheitswesen (ÖBIG) gab es im Zeitraum 1995 bis 1997 rund 64.800 Heimplätze (126 pro 1.000 Einwohner über 75). Hier die aktuellen Daten (zum größten Teil 2003), die sich aber nicht immer vergleichen lassen:

Wien

Die Bundeshauptstadt hat rund 8.900 Pflegeplätze für Senioren, die Zahl der Wohnplätze wird mit 9.535 angegeben. Es gibt 17 geriatrische Tageszentren mit 582 Plätzen. Insgesamt stehen 2.866 Heimhilfen im Einsatz, um Personen ambulant zu versorgen.

Kärnten

In den 46 Pflegeheimen, mit denen das Bundesland einen Vertrag hat, gibt es 3.410 Plätze. Die Zahl der Pflegebetten in geriatrischen Abteilungen wird mit 253 (plus 20 in einer geriatrischen Tagesklinik) angegeben.

Burgenland

Im Burgenland existieren 1.539 stationäre Pflegeplätze (69 pro 1.000 Einwohner ab 75). Weitere 245 Pflegeplätze sind im Aufbau begriffen. Mit 186 Heimhilfen für ambulante Pflegedienste kommt man auf einen Schnitt von acht auf 1.000 Einwohner ab 75.

Steiermark

In der Steiermark gibt es rund 9.000 stationäre Pflegeplätze. Es sind somit 102 Plätze pro 1.000 Steirer über 75 Jahre. Zusätzlich gibt es drei Tageszentren, davon zwei in Graz und eines in Seiersberg. Die Zahl der Heime und Zentren aller Art wird mit rund 175 angegeben. Laut der Landesregierung gibt es insgesamt 316 Heimhilfen (Vollzeitbeschäftigung).

Oberösterreich

In Oberösterreich existieren 113 Alten- und Pflegeheime mit 11.799 Dauerplätzen. Hinzu kommen 230 Kurzzeitpflegeplätze (für Aufenthalte bis zu sechs Wochen).

Salzburg

In Salzburg gab es im Jahr 2002 in Seniorenheimen und Seniorenpflegeeinrichtungen 4.885 Betten (74 Einrichtungen). 3.784 davon entfielen auf den Pflegebereich, 1.101 auf Wohneinrichtungen. Drei Personen pro 1.000 Einwohner nahmen im Jahr 2002 die Haushaltshilfe und die Hauskrankenpflege in Anspruch.

Niederösterreich

Niederösterreich: Mit Stand vom 30. November 2001 wurden an 97 Standorten von Pensionisten- und Pflegeheimen mit insgesamt 6.884 Pflegeplätzen 6.704 Personen betreut. Es gab somit 20 Pflegeplätze pro 1.000 Einwohner im Alter von über 60 oder 61 Pflegeplätze pro 1.000 Einwohner im Alter von 75 Jahren oder älter.

Vorarlberg

In Vorarlberg gibt es 1.960 Plätze in 48 Pflegeheimen, dazu 247 Wohnplätze für Senioren in insgesamt 23 Einrichtungen - Heimen und Wohngemeinschaften. Spezielle Tageszentren existieren im "Ländle" nicht, bis jetzt gibt es lediglich eine private Tagesbetreuung, die an zwei Standorten insgesamt etwa zehn Personen versorgt. Darüber hinaus stehen in Pflegeheimen rund 40 Tagesbetreuungsplätze zur Verfügung.

Tirol

Tirol hat nach Angaben der Abteilung Rehabilitation und Sozialhilfe des Landes mit 74 Alten- und Pflegeheimen einen Rahmenvertrag. Darüber hinaus existieren noch etwa acht private Heime. Es bestehen insgesamt rund 4.786 Pflege- und Wohnheimplätze, 3.565 davon im Pflegebereich. In der ambulanten Pflege sind 272 Heimhilfen tätig. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Altenpflege in Österreich: Pflegeplätze, Pflegeeinrichtungen, Heimhilfen nach Bundesländern

Share if you care.