Opferbilanz nach Selbstmordanschlag in Jerusalem steigt auf 24

13. September 2003, 18:59
1 Posting

27-jährige Israelin erlag ihren schweren Verletzungen

Jerusalem - Die Zahl der Toten des blutigen palästinensischen Selbstmordanschlags vom 19. August in Jerusalem ist jetzt auf 24 gestiegen. Nach Berichten israelischer Medien erlag in der Nacht zum Freitag eine 27-jährige Israelin in einem Krankenhaus der Stadt ihren schweren Verletzungen, die sie bei der Explosion in einem städtischen Linienbus erlitten hatte. Der Bus war mit Dutzenden ultraorthodoxer Juden gefüllt, als der als orthodoxer Jude verkleidete Palästinenser die Explosion auslöste und 23 Menschen mit in den Tod riss.

Nach diesem Anschlag brach Israel alle politischen Gespräche mit der palästinensischen Regierung ab und begann verstärkt mit direkten Angriffen auf die Führer der radikal-islamischen Hamas-Organisation, die sich zu der Tat bekannte. Bei diesen Angriffen starben bisher 19 Menschen, darunter mehrere unbeteiligte Palästinenser. Bei zwei weiteren Selbstmordanschlägen am Dienstag in Jerusalem und östlich der Stadt Rishon LeZion wurden mindestens 15 Israelis und die beiden Attentäter getötet. (APA/dpa)

Share if you care.