Politikervertrauen auf Talfahrt

14. September 2003, 16:17
31 Postings

Allein Van der Bellen und Heinz Fischer können Vorsprung ausbauen - Deutliches Minus für Gehrer, Grasser und Haupt - Mit Infografik

Wien - Weiter bergab geht es mit dem Vertrauen der Österreicher in ihre Politiker. Das ergab eine aktuelle Umfrage für den APA/OGM-Politiker-Radar (500 Telefoninterviews, 9. September). OGM-Chef Wolfgang Bachmayer ist freilich nicht verwundert, dass die Werte für den Vertrauensindex, dem Saldo aus Vertrauen ja oder nein, nach dem Tiefpunkt vor dem Sommer noch weiter nach unten gegangen sind. Er macht dafür das "anhaltend schlechte Erscheinungsbild" mit zunehmenden Widerspruch gegen die Regierungslinie auch im ÖVP-Lager verantwortlich.

Die Kritik der ÖVP-Landeshauptleute wiege vermutlich sogar schwerer als die des Kärntners Jörg Haider, der dank ständiger Querschüsse schon an Glaubwürdigkeit eingebüßt habe, so Bachmayer. "Die sind um nichts besser als Haider", so der Meinungsforscher wörtlich.

Debatten der vergangenen Wochen verantwortlich

Die größten Verluste spiegeln denn auch die Debatten der vergangenen Wochen. ÖVP-Bildungsministerin Elisabeth Gehrer ("Kinder statt Partys") führt die negative Hitparade an, gefolgt von Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der für die voestalpine-Privatisierung verantwortlich zeichnet. Im Minus ist auch Vizekanzler Herbert Haupt (F). Deutlich zulegen konnten gegenüber der Erhebung im Juni nur Grün-Bundessprecher Alexander Van der Bellen und der Zweite Nationalratspräsident Heinz Fischer (S).

Letzterer hat damit auch seine Spitzenposition am Vertrauensindex - ausgehend von der Frage "Vertrauen Sie xy oder vertrauen sie xy nicht oder kennen Sie xy nicht?" wird der Saldo aus Zustimmung und Ablehnung gebildet - vor Außenministerin Benita Ferrero-Waldner (V), seiner möglichen Gegenkandidatin um das Amt des Bundespräsidenten, ausgebaut.

Die "Nummer Eins" auf Platz drei

Auf Platz drei bleibt das amtierende Staatsoberhaupt Thomas Klestil, der gegenüber dem Juni freilich an Vertrauen verloren hat. Ihm folgen mit Respektabstand Innenminister Ernst Strasser (V), Van der Bellen und Landwirtschaftsminister Josef Pröll (V).

Schlusslicht im Politiker-Radar ist nach wie vor der Dritte Nationalratspräsident Thomas Prinzhorn (F), starkes Misstrauen schlägt auch Haupt entgegen. Ebenfalls überwiegend skeptisch gesehen werden die ÖVP-Regierungsmitglieder Verteidigungsminister Günther Platter, Gehrer und Bundeskanzler Wolfgang Schüssel. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.