Austria bezwingt Pasching

12. September 2003, 13:27
38 Postings

Erkämpfter 1:0-Erfolg durch ein Kopfballtor von Paul Scharner für einen uneffektiven Meister

Wien - Mit Ruhm hat sich die Wiener Austria am Mittwoch vor den Augen von Frank Stronach nicht bekleckert, der Geldgeber durfte sich aber dennoch über drei Punkte freuen. Die Austria besiegte vor 5.330 Zuschauern im Horr-Stadion den FC Superfund Pasching mit 1:0 (0:0) und rückte auf Rang zwei der T-Mobile Bundesliga vor. Der Titelverteidiger liegt nur drei Punkte hinter Tabellenführer Rapid. Paul Scharner erlöste die Austria mit einem Kopfball-Tor in der 57. Minute.

Halbherzige Austria

Trainer Jogi Löw hatte nach dem schwachen Spiel in Salzburg eine Reaktion gefordert, doch die fiel nur halbherzig aus. Die Austria, ohne Janocko, Ratajczyk (bei ihren Nationalteams), Dhedeene (verletzt), Nationalteam-Kapitän Flögel (Ersatz) und ab der 8. Minute auch ohne Gilewicz (Kreislaufprobleme), machte zwar das Spiel, doch weder in Sachen Aggressivität noch Kreativität war eine große Steigerung zu sehen. Nur selten wurden so die Gastgeber in der ersten Hälfte wirklich gefährlich, Rushfeldt verfehlte sein Ziel knapp (23.), Helstad traf nur die Stange (34.).

Harmlose Paschinger

Doch auch die Paschinger hatten im ersten Spiel nach dem Abgang von Torjäger Edi Glieder zu Schalke 04 in der Offensive nicht viel zu bieten. Datoru, einer von fünf Ex-Austrianern im Team des ehemaligen Austria-Trainers Heinz Hochhauser, vergab in der 25. Minute die größte Chance der Oberösterreicher.

Ende der Torflaute

In der 57. Minute beendete schließlich Scharner die Torflaute von 285 Minuten ohne Austria-Treffer. Der Teamspieler, der für Janocko im rechten Mittelfeld aufgeboten worden war, versenkte einen Wagner-Eckball zum 1:0 (57.). Noch einmal hatten die Austria-Fans Grund zum Jubeln: Nachdem sie fast eine halbe Stunde lang Thomas Flögel gefordert hatten, brachte Löw den Teamspieler in der 83. Minute für Wagner.

Großes Zittern

In der Schlussphase war aber Zittern angesagt, durften sich Vastic und Co. bei Torhüter Mandl für die drei Punkte bedanken. In der 74. Minute entschärfte der Teamkeeper einen Rothbauer-Schuss, in der Nachspielzeit klärte er gegen Schoppitsch in den Corner. Und als Mandl nach Eckball von Kirchler bei einem Kopfball von Pircher schon geschlagen war, rettete Kitzbichler auf der Linie (93.).(APA)

  • FK Austria Wien - FC Superfund Pasching 1:0 (0:0)
    Horr-Stadion, 5.330, Hofmann.

    Tor: 1:0 (57.) Scharner

    Austria: Mandl - Dospel, Afolabi, Verlaat, Troyansky - Scharner (75. Kitzbichler), Vastic, Blanchard, M. Wagner - Gilewicz (8. Helstad), Rushfeldt

    Pasching: Schicklgruber - Rothbauer, Baur, Pircher, Wisio (71. Schoppitsch) - Riegler (64. Horvath), Kovacevic, Kiesenebner, Alexander Hörtnagl (64. Knabel) - Kirchler - Datoru

    Gelbe Karten: Scharner, Vastic, Wagner bzw. Rothbauer, Datoru, Kiesenebner, Schoppitsch

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Paul Scharner (Austria/re) brachte mit seinem Tor drei Punkte für die Favoritner ein.

    • Frank Stronach sah sich das Spiel an und zeigte sich - zumindest offiziell - zufrieden.

      Frank Stronach sah sich das Spiel an und zeigte sich - zumindest offiziell - zufrieden.

    Share if you care.