Bin-Laden-Video: "Die wirkliche Schlacht hat noch nicht begonnen"

14. September 2003, 10:24
21 Postings

Al Jazeera zeigt bisher unveröffentlichtes - Stellvertreter el Sawahiri ruft zum Kampf gegen die Amerikaner auf - Experten untersuchen Video

Washington - Fast genau zwei Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon ist ein neues Videoband aufgetaucht, das angeblich erstmals wieder Terroristenführer Osama bin Laden und dessen Stellvertreter Eiman el Sawahiri zeigt.

Wanderung durch die Berge

Die beiden sollen in dem am Mittwoch vom arabischen Fernsehsender Al Jazeera und dem US-Sender CNN ausgestrahlten Band bei einer Wanderung durch die Berge zu sehen sein. Unklar war, ob es sich um neue oder alte Aufnahmen handelte. Der Fernsehsender MSNBC berichtete, amerikanische Regierungsbeamte gingen davon aus, dass zumindest einige Bilder alt seien.

Nach Angaben von Al Jazeera wurde das Filmmaterial Ende April oder Anfang Mai gedreht. Wie und wann der Sender in Besitz der Bänder kam, wurde nicht bekanntgegeben.

Sawahiri rief in einem parallel dazu ausgestrahlten Tonband zum Kampf gegen die Amerikaner auf. In scharfen Worten warnte er nach der englischen Übersetzung die USA vor weiteren Anschlägen. Der echte Kampf habe noch nicht begonnen. An die amerikanischen Mütter appellierte er, ihre Regierung aufzufordern, die Soldaten in die Heimat zurückzuholen.

Auf dem Tonband wird auch Bezug auf den Nahostkonflikt und Irak genommen. Sawahiri warnte die Palästinenser davor, den USA zu vertrauen. Sie sollten sich nicht von den USA täuschen lassen. "Verbündet Euch nie mit denen, die sich mit Israel verbünden", sagte Sawahiri.

"Verschlingt die Amerikaner"

"Verschlingt die Amerikaner, wie die Löwen ihre Beute verschlingen. Begrabt sie auf dem irakischen Friedhof", erklärt die Stimme. Er bitte Allah, die Opfer und den Mut der Gotteskrieger im Kampf gegen die Kreuzritter zu segnen, sagte die Stimme weiter. Sie warf den USA vor, die wirkliche Zahl der in Irak getöteten Soldaten zu verheimlichen.

Auf dem Band wurden außerdem die Palästinenser zu Heiligen Krieg gegen Israel aufgerufen. "Wir werden Amerika nicht den Traum von Sicherheit träumen lassen, bis wir ihn nicht in der Realität in Palästina und allen islamischen Ländern erleben", hieß es. In dem Tonband ist nach Angaben des Senders auch Osama bin Laden zu hören, der die Entführer vom 11. September preise. Ansonsten äußere er sich aber weniger konkret. Vielmehr spreche Bin Laden mehr wie ein Religionslehrer. Laut CNN kündigt die Stimme Bin Ladens an, "die wirkliche Schlacht" habe noch nicht begonnen.

Experten untersuchen Video

US-Experten untersuchen das Video. Die Spezialisten suchten versteckte Hinweise oder Botschaften, sagte ein Pentagonbeamter in Washington. Zudem werde die Echtheit eines Tonbandes mit der angeblichen Stimme Sawahiris geprüft. Nach Angaben von Al Jazeera wurden die Bilder Ende April oder Anfang Mai aufgenommen. Zum Ort der Aufnahme lagen keine Informationen vor.(red/APA/dpa/Reuters)

  • US-Regierungsbeamte glauben, dass einige der von Al Jazeera ausgstrahlten Bilder alt sind
    screenshot: derstandard.at/al jazeera

    US-Regierungsbeamte glauben, dass einige der von Al Jazeera ausgstrahlten Bilder alt sind

Share if you care.