Barnes & Noble streicht E-Books aus dem Sortiment

10. September 2003, 15:13
1 Posting

Grund: Geringe Nachfrage und schlechte Verbreitung der Lesegeräte

Der US-Buchhändler Barnes & Noble (B&N) hat seinen E-Book-Verkauf eingestellt. "Der Verkauf ist nicht so angesprungen wie wir es erwartet hatten", begründet B&N-Vizepräsident Daniel Blackman die Entscheidung. Daneben macht das Unternehmen, wie die New York Times berichtete, auch das Fehlen leistbarer und leicht zu bedienender Lesegeräte für den Rückzug aus diesem Geschäftsbereich verantwortlich.

Bücher im PDF-Format

Bereits georderte Bücher im PDF-Format stehen noch 90 Tage lang zum Download bereit. B&N-Kunden, die einen Microsoft E-Book-Reader verwenden, können ihre elektronischen Bücher noch bis zum 9.Dezember herunterladen. "Wir glauben alle daran, dass die Zeit für E-Books irgendwann kommen wird", meint Blackman. "Jetzt ist es jedoch noch nicht so weit."

Die Nachfrage nach E-Books steigt zwar schnell, bewegt sich aber noch immer auf einem niedrigen Niveau. So wurden auf diesem Markt im ersten Halbjahr 2003 weltweit fünf Mio. Dollar umgesetzt, in der Vorjahresperiode waren es noch 3,8 Mio. Dollar gewesen. (pte)

Share if you care.