Historisches Treffen mit gegenseitiger Entschuldigung

12. September 2003, 15:01
12 Postings

Die Präsidenten Serbien-Montenegros und Kroatiens wollen gemeinsam in die Zukunft blicken

Belgrad - Die Präsidenten Serbien-Montenegros und Kroatiens, Svetozar Marovic und Stjepan (Stipe) Mesic, haben sich am Mittwoch in Belgrad bei einem historischen Treffen im Namen ihrer Völker und Staaten für beiderseitig begangene Verbrechen und Gräuel während des Krieges in Ex-Jugoslawien (1991-1995) entschuldigt. Marovic äußerte sein Bedauern über das ganze "Übel", das Bürger Serbien-Montenegros irgendeinem Bürger Kroatiens zugefügt haben. Mesic akzeptierte diese - wie er sagte - "symbolische Entschuldigung" und bat gleichzeitig seinerseits um Entschuldigung für Taten kroatischer Bürger, die gegen Gesetze gehandelt haben.

"Wir wollen nicht in der Vergangenheit leben, sondern gemeinsam in die Zukunft und eine europäische Integration blicken", betonte Marovic, der zu Kriegsbeginn 1991 noch Parlamentspräsident in Montenegro war. Sowohl Marovic als auch Mesic sprachen sich für die Kooperation mit dem UNO-Tribunal in Den Haag und für die Bestrafung aller Kriegsverbrecher aus. Mesic, der seit dem Krieg als erster kroatischer Präsident Belgrad besuchte, war 1991 der letzte Vorsitzende des kollektiven Staatspräsidiums des damaligen Sozialistischen Föderativen Jugoslawiens (SFRJ). (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Svetozar Marovic (links) und Stjepan (Stipe) Mesic

Share if you care.