Schwere Unwetter in Süditalien

11. September 2003, 14:21
posten
Bild 1 von 3

Weiter schwere Unwetter in Italien: Im Bild Palagiano. Nachdem am Montag zwei Tote in Apulien gemeldet wurden, kam am Dienstagabend ein40-jähriger Mann in Neapel ums Leben.

"Die Lage ist sehr schwierig, die Schäden enorm. Neapel hat eine Katastrophe wie das Kanaltal erlitten", sagte die Bürgermeisterin der Stadt, Rosa Russo Jervolino.

In mehreren Stadtvierteln kam es zu schweren Überschwemmungen, die Kanalisation konnte nicht mehr das Wasser der starken Regenfälle aufnehmen, die Stunden lang die Vesuvstadt im Bann hielten. Bäume wurden entwurzelt, festsitzende Autofahrer mussten um Hilfe rufen. 80 Personen mussten wegen der Einsturzgefahr ihre Wohnungen verlassen.

In Pozzuoli wurden die archäologischen Ausgrabungen überschwemmt. Murenabgänge wurden in mehreren Ortschaften an der Peripherie von Neapel gemeldet. Auf der Insel Ischia wurden zwei Mädchen von einer Mure verletzt. Zu schweren Überschwemmungen kam es auch in Pompeji, während die Schiffsverbindungen mit der Küste von Sorrento unterbrochen wurden.

Share if you care.