Russischer UN-Botschafter pfeift auf Rauchverbot bei der UNO

11. September 2003, 22:03
2 Postings

"Angestellten kann man Vorschriften machen aber nicht Mitgliedern einer Mission"

Moskau - Der russische UN-Botschafter Sergej Lawrow setzt sich über ein Rauchverbot von UN-Generalsekretär Kofi Annan am New Yorker UN-Sitz hinweg. "Dieses Haus gehört allen Mitgliedern der UNO, und ihr Generalsekretär ist nur der Verwalter", sagte Lawrow in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der russischen Tageszeitung "Iswestia".

Eine Resolution der Generalversammlung habe 1995 festgelegt, dass das Rauchen in kleinen Räumen verboten und in großen nicht empfohlen sei, erinnerte Lawrow. In Bars und Cafeterien allerdings sei nichts gegen einen Zug an der Zigarette einzuwenden.

Mitglied einer Mission

"Der Generalsekretär kann natürlich seinen Angestellten Vorschriften machen, aber ganz sicher nicht den Mitgliedern diplomatischer Missionen", sagte Lawrow. Offenbar sei Annan mit dem umfassenden Rauchverbot am New Yorker UN-Sitz einer Initiative von Bürgermeister Michael Bloomberg gefolgt, der Zigaretten kürzlich auch in Bars und Restaurants verboten hatte - den letzten öffentlichen Plätzen, wo Rauchen in der Millionenmetropole bis dahin noch erlaubt gewesen war. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sergei Lavrov kämpft auf hohen Posten für die Freude des Rauchens

Share if you care.