Weiße Pferde kommen zurück

12. September 2003, 23:13
posten

Für die jungen Lipizzaner endet mit dem Almabtrieb die Sommerfrische

Graz - Keine Bauernregel, aber ein untrügliches Zeichen für nasse, kühle Tage und Nächte: Für die jungen Lipizzaner endet mit dem Almabtrieb die Sommerfrische. Die Pferde beziehen ihr Winterquartier im Bundesgestüt Piber in der Weststeiermark. Zur Tradition gehört auch ein Fest in Köflach.

Bereits am Mittwoch treten die 60 Stuten den Heimweg von der 33 Kilometer entfernten Brendlalm an. Nicht ganz so weit haben es die 50 Junghengste, die den Sommer auf der Stubalpe verbrachten und sich am Freitag auf den Rückweg machen. Den Edelpferden ging es übrigens besser als manchen Menschen: Von Dürre und Trockenheit hätten die Tiere nichts mitbekommen, erklärte Gestütsleiter Alfred Pischler.: "Es ist immer genug Wasser in den Tränken gewesen." (APA, DER STANDARD Printausgabe 10.9.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.