Das Hotel des Midas

12. Mai 2005, 10:37
3 Postings

Dekadenz hat einen Zweitwohnsitz: Nahe Marbella soll die Fassade eines geplanten Hotels mit zwölf Tonnen Gold überzogen werden

Marbella - Nahe Marbella an der südspanischen Costa del Sol soll das wohl luxuriöseste Hotel der Welt entstehen: Das von einem deutschen Unternehmen entworfene Gebäude werde komplett mit 24-karätigem Gold überzogen sein, berichtete vor kurzem die Zeitung "El Mundo". Rund zwölf Tonnen des Edelmetalls im Wert von 144 Millionen Euro sollen dazu verwendet werden.

Das Hotel, eine Nachbildung des Kapitols in Washington, werde an der "Goldenen Meile" zwischen Marbella und dem Yachthafen von Puerto Banús errichtet. Ende 2005 solle es eröffnet werden.

Nur Gutbetuchte werden sich allerdings auch eine Übernachtung leisten können: Das billigste Zimmer soll 6.000 Euro kosten, die 500 Quadratmeter große Präsidenten-Suite 15.000 Euro. Dafür werden die Gäste aber im Rolls Royce durch die Anlage kutschiert oder im hoteleigenen Hubschrauber eingeflogen - der Landeplatz werde sich in einer sich öffnenden Kuppel auf dem Dach befinden. Selbst das Besteck im Restaurant werde aus Gold sein. (APA)

Share if you care.