Warren Zevon 1947-2003 - Brandauer im Schauspielhaus Wien

8. September 2003, 18:31
posten

Los Angeles - Der kalifornische Songwriter Warren Zevon ist 56-jährig an Lungenkrebs gestorben. Zu Zevons bekanntesten Titeln zählen dunkel schillernde Kleinodien wie "Werewolves of London", "I'll Sleep When I'm Dead", "Life's Kill Ya" und "Things To Do In Denver When You're Dead". Zevon, seit den späten 60ern aktiv, arbeitete für die Everly Borthers, schrieb Titel für Stars wie Linda Ronstadt und begeisterte das Rock-Establishment mit geschliffenem Witz und zeitlos inkorrekter Lyrik. Zevon war starker Raucher. (red)


Brandauer im Schauspielhaus Wien

- Drei Eigenproduktionen, zwei Koproduktionen und sämtliche Gastspiele aus dem In- und Ausland kündigt das Leitungsteam des Schauspielhauses für seine dritte Saison an: Nach 1914, einem Terrorismusstück (28. Oktober), und der Monteverdi-Bearbeitung Poppea (16. Dezember), stellt die dritte Eigenproduktion erstmals Klaus Maria Brandauer im Haus in der Porzellangasse vor (Das verräterische Herz, 14. April). Koproduziert wird mit den Festwochen (Heißes Wasser für alle, 13. Juni), dem Theater ohne Grenzen bzw. dem Figurentheater Tübingen (Termite Cities, 9. März). Als einer der vielversprechendsten Gastspieltruppen kündigte Kodirektor Airan Berg das niederländische Theaterkollektiv Door Paard, zu Deutsch "Die toten Pferde" (7.-11. Oktober) an. Die Tschechow-Schiene wird in eine Shakespearesche münden. Ferner ist das Schauspielhaus Schauplatz des Theatertreffens BalkanArt sowie des Puppentheaterfestivals Die Macht des Staunens, beide im November. (afze)

Share if you care.