Online-Shopping boomt in GB

15. September 2003, 11:57
posten

Ausgaben verdoppelten sich in den letzten zwölf Monaten

Britische Online-Shopper haben in den letzten zwölf Monaten ihre Ausgaben von 7,9 Milliarden Euro im Jahr 2002 auf 14,3 Milliarden Euro verdoppelt. Damit hat jeder der 21,5 Millionen erwachsenen Internet-User im Schnitt 672,8 Euro ausgegeben. Die beliebtesten über das Internet zu beziehenden Waren sind nach wie vor CDs, DVDs und Bücher, die Bestellung von Reisen, Theater-, Konzert- und Kino-Tickets wird jedoch immer populärer. Das ergibt eine Studie von Continental Research, wie Media Guardian Montag berichtet.

Demnach hat im vergangenen Jahr ein Drittel der Internet-User das Web genutzt, um ein Flug-Ticket zu kaufen. Billigflug-Anbieter wie EasyJet und Ryanair nehmen die meisten Buchungen mittlerweile online entgegen. Mehr als jeder fünfte Internet-User hat eine Reise online gebucht, eine ähnliche Anzahl hat das Web genutzt, um ein Hotelzimmer zu reservieren. Überraschend ist, dass jeder sechste Online-Käufer Kleidung im Internet erstanden hat, während 14 Prozent ihre Supermarkt-Einkäufe regelmäßig über das Internet abwickeln. "Das Vertrauen in den Online-Shopping-Sektor ist zurückgekehrt, Unternehmen bekommen nun den Lohn für ihr Durchhaltevermögen", so Colin Shaddick, Direktor von Continental Research.

Der Studie zufolge ist auch die Anzahl der Erwachsenen, die das Internet regelmäßig nutzt, gestiegen. Ihre Zahl liegt in Großbritannien bei 21,5 Millionen, 2002 waren es 18,5 Millionen, 2001 14,6 Millionen Mit der steigenden Popularität von Broadband-Verbindungen bleiben Nutzer auch zunehmend länger im Internet. Gegenwärtig gibt es 2,2 Millionen Breitband-Verbindungen in Großbritannien. (pte)

Share if you care.