UMTS ohne Nokia

16. September 2003, 10:07
1 Posting

Vodafone verhandelt UMTS-Exklusivverträge mit Sanyo und Samsung - Abhängigkeit vom Marktführer soll verringert werden

Der weltgrößte Mobilfunkbetreiber Vodafone, der in Österreich mit dem Marktführer Mobilkom Austria kooperiert, setzt bei UMTS-Handys auf Sanyo und Samsung. Derzeit führe der Mobilfunkbetreiber Verhandlungen über Exklusivverträge mit den beiden Handy-Herstellern, meldet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Montagausgabe. Sanyo und Samsung könnten dann die "Flaggschiff-Modelle" im UMTS-Angebot von Vodafone entwickeln.

Abhängigkeit vom Marktführer soll verringert werden

Mit dieser Entscheidung versuche Vodafone offensichtlich, die Abhängigkeit vom Marktführer Nokia weiter zu verringern, schreibt die FTD. Einige Betreiber beschwerten sich hinter vorgehaltener Hand, Nokia sei zu stark auf die Anwender fixiert und richte sich zu wenig nach den Bedürfnissen der Anbieter.(APA)

Share if you care.