Journalist in Nepal getötet

16. September 2003, 17:19
posten

Mehrere weitere Tote bei Gefechten zwischen Regierungstruppen und Rebellen

Unbekannte haben in Nepal einen Journalisten der amtlichen Nachrichtenagentur Rastriya Samachar Samiti getötet. Die Behörden vermuteten maoistische Rebellen als Täter. Der Reporter Gyanendra Khadka wurde nach offiziellen Angaben vom Montag im Dorf Melamchi auf einen Acker geführt, dort wurde ihm die Kehle durchgeschnitten. Das Motiv für die Tat vom Sonntag war unklar. Bei Gefechten zwischen Regierungstruppen und Rebellen kamen darüber hinaus am Sonntag bei mehreren Zwischenfällen mindestens zehn Rebellen, drei Soldaten und ein Polizist ums Leben.

Ziel der Rebellen ist die Abschaffung der konstitutionellen Monarchie und die Errichtung eines sozialistischen Staates. Der Bürgerkrieg hat bisher mehr als 7.000 Menschen das Leben gekostet. Die Rebellen hatten die seit sieben Monaten andauernde Waffenruhe Ende August für beendet erklärt. Die Regierung wies die Sicherheitskräfte daraufhin an, gegen die Rebellen vorzugehen. (APA/AP)

Share if you care.