Internet-Filmpremiere von britischem Produzenten verschoben

11. September 2003, 13:32
posten

Technische Probleme statt "globaler Durchbruch"

London - Der erfolgreiche britische Filmproduzent Simon Beaufoy will mit seinem Film "This ist not a love song" als Erster eine Internet-Filmpremiere feiern. Der in weniger als zwei Wochen gedrehte Low-Budget-Film hätte am Freitagabend 19.00 Uhr (MESZ) unter der Internetadresse http://www.thisisnotalovesong.com zu sehen sein sollen. Doch beim Anklicken der Seite erschien auch Samstag Mittag nur der Hinweis auf ein technisches Problem und die Bitte "Versuchen Sie es später noch einmal".

Der Britische Filmrat hatte die geplante Internetvorführung als "globalen Durchbruch" und weltweite Premiere bezeichnet. Der 36-jährige Beaufoy hat mit seinem Oscar-nominierten Film "Ganz oder gar nicht" Kassenrekorde gebrochen. Auch sein in digitaler Technik gedrehter Horrorfilm "28 Days Later" war in den USA ein großer Erfolg und spielte weltweit 65 Millionen Dollar ein.

Der neue Internet-Film ist ebenfalls mit digitaler Technik entstanden und erzählt die Geschichte von zwei durchtriebenen Jungs auf der Flucht vor einer Bürgerwehr. Wer durch den auf der Website abrufbaren Trailer Lust auf den ganzen Film bekommt, dem wird in Österreich jedoch auch dann kein volles Kinoerlebnis am PC geboten, wenn die technischen Probleme beseitigt sind: Laut Homepage können nur britische User den Film sehen. (APA/Reuters)

Share if you care.