Volksanwaltschaft startet Heim-Prüfung

9. September 2003, 19:26
4 Postings

Peter Kostelka fordert auf jeden Verdachtsfall zu melden - Systemprüfung soll Ursachen feststellen

Wien - Mit den Zuständen in den Pflege- und Seniorenheimen will sich nun auch die Volksanwaltschaft befassen. Das kündigte Volksanwalt Peter Kostelka. Ausgehend von den konkreten Vorfällen im Pflegeheim Lainz wolle man in Wien und anderen Bundesländern eine Systemprüfung starten.

Ziel sei die Klärung der Frage, ob es sich um individuelles Fehlverhalten oder einen Systemfehler handle. Kostelka berichtete, der Volksanwaltschaft liege nicht nur der Prüfbericht zu Lainz vor. Schon vorher seien immer wieder Fälle an die Ombudsleute herangetragen worden.

Untersucht werden solle nun etwa die Bettenanzahl in den Pflegeheimen und die Personaldichte, so Kostelka. Man wolle sich aber auch anschauen, ob die Ausbildung ausreichend sei.

Der Volksanwalt appellierte auch, bei Problemen nicht wegzuschauen, sondern jeden Verdacht der Volksanwaltschaft zu melden: "Wir können sicher nicht überall sein, aber überall, wo es Beschwerden gibt." Bei Problemen sei die Volksanwaltschaft unter der Telefonnummer 0810/223223 kostenlos erreichbar. (APA)

Tipp:

Volksanwaltschaft: Telefonnummer 0800/223223 kostenlos erreichbar

Share if you care.