Kaum Gefahr durch 9/11-Wurm

19. September 2003, 10:29
2 Postings

Sophos sieht nur ein geringes Bedrohungspotential durch "W32/Neroma-A"

Die Antiviren-Spezialisten von Sophos sehen im neuaufgetauchten "W32/Neroma-A Wurm" - bekannt als 9/11-Wurm - keine große Bedrohung für Anwender, Rechner oder das Internet.

Aufpassen

Laut Sophos sollte sich der 9/11-Wurm nicht weit verbreiten, da aufgrund der Ereignisse der letzten Wochen die Anwender wesentlich vorsichtiger im Umgang mit Mails seien. Anwender, die aufpassen und sich an die einfachsten Richtlinien im sicheren Umgang mit Rechnern halten, sollten keinerlei Schwierigkeiten haben.

Auffällige Betreffzeile

Der Neroma-Wurm kommt via E-Mail mit der Betreffzeile "It's near 911!" und dem Text "Nice butt baby!". Der Empfänger müsste, um den Schädling zu starten, auf die angehängte Datei namens NEROSYS.EXE klicken. Ein Fehler, der seit Blaster und Sobig.F eigentlich wirklich nicht mehr passieren sollte. Wenn der Schädling doch aktiviert wird, versucht er auf den infizierten Rechnern, am 1., 4., 8., 12., 16., 20., 24. und 28. Tag jedes Monats, Dateien zu löschen.(red)

Link

Sophos

Share if you care.