Ozonloch wächst auf Rekordgröße

12. September 2003, 19:51
20 Postings

Über der Antarktis bildet sich in rasender Geschwindigkeit ein 25 Millionen Quadratkilometer großes Ozonloch

Genf - Über der Antarktis hat sich wieder ein Ozonloch gebildet, und es deutet nach Angaben der Vereinten Nationen vieles darauf hin, dass es eine Rekordgröße erreichen könnte. Wie die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) am Freitag mitteilte, entwickelt sich das Ozonloch in diesem Jahr ähnlich schnell wie im bisherigen Rekordjahr 2000.

Schutz vor ultravioletter Strahlung

Die Ozonschicht schützt die Erde normalerweise vor der ultravioletten Strahlung der Sonne. Beim so genannten Ozonloch ist die Schicht stark ausgedünnt. Es entsteht seit Mitte der achtziger Jahre jedes Jahr am Ende des antarktischen Winters. In diesem Jahr habe es sich irgendwann im August entwickelt, sagte Michael Proffitt, einer der WMO-Experten für die Ozonschicht.

25 Millionen Quadratkilometer

Es erstrecke sich derzeit über 25 Millionen Quadratkilometer, was rund zehn Prozent unter den Ausmaßen vom September 2000 liege. Es werde Ende des Monats seine größte Ausdehnung erreichen. Eine zu starke ultraviolette Strahlung kann beim Menschen zu Hautkrebs führen und Pflanzen zerstören, die am Anfang der Nahrungskette stehen. (APA/AP)

Share if you care.