"Die Lugners": ATVplus präsentierte "Best of"-Trailer - Mit Faksimile

23. September 2003, 14:46
11 Postings

Noch keine Einigung über "inkriminierende" Mausi-Busen-Szene - Regisseur der Personality-Soap: "Kein PR-Gag"

ATVplus präsentierte am Donnerstagabend vor Medienvertretern einen "Best of"-Trailer der Reality-Soap "Die Lugners", die kommenden Dienstag anlaufen soll. Wie schon beim amerikanischen Vorbild "Die Osbournes" wird hier tief in das Privatleben der österreichischen Societyfamilie geblickt. Im Rahmen der Vorführung, die im Einkaufszentrum Lugner City stattfand, zeigten sich ATVplus-Programmchef Markus Andorfer und Richard Lugner nach wie vor uneinig über die umstrittene Szene, in der Christine "Mausi" Lugners Busen zu sehen ist.

"Ein gewisses Etwas"

"Man muss in dieser Sendung auch ein gewisses Etwas präsentieren", bekräftigte Andorfer. Als Privatsender gelte es die Grenzen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu überschreiten. Sollte die einstweilige Verfügung, die der Anwalt von Christine Lugner dem Gericht übermittelt habe, durchgehen, werde er man die Szene jedoch herausnehmen. Der Sendestart sei jedoch fix, egal wie das Urteil laute, betonte Andorfer.

"Ausgenutzt"

Richard Lugner bestand weiterhin auf der Herausnahme des Schnappschusses: "Ich will nicht, dass man die Brustwarze und den Hof sieht." Schließlich könnte die Einstellung zu unlauteren Zwecken weiterverwendet werden, fürchtet der Baumeister: Der in der Lugner City ansässige Sexshopbetreiber habe ihm etwa ein Heft übermittelt, in dem Schnappschüsse nackter Prominenter gesammelt worden seien: "Da muss meine Frau nicht dabei sein."

Christine Lugner beklagte, sie fühle sich "ausgenutzt". Regisseur Martin Wolfram habe sie in Kenntnis gesetzt, dass eine "inkriminierende" Szene in der Reality-Soap vorkomme. Daraufhin habe sie gerichtliche Schritte einleiten lassen, und ATVplus bei Ausstrahlung eine Klage "auf eine größere Summe" angedroht. Der Antrag auf einstweilige Verfügung sei vom Gericht bisher noch nicht bestätigt worden, hieß es.

"Kein PR-Gag", beteuert Regisseur Martin Wolfram. Sein Angebot: Die Unkenntlichmachung des Streitobjekts. "Dann soll er mich mit seiner Titte in Ruhe lassen", so Wolfram.

"Harmonisch"

Ansonsten hätten sich die Dreharbeiten "sehr harmonisch gestaltet, bis auf einzelne Ehekrachs", meinte "Mausi". Irgendwann habe die Familie einfach vergessen, "dass man ständig verkabelt ist" und munter drauf los gestritten.

In dem "Best of"-Trailer wurden erste Szenen der Reality-Soap gezeigt. Dabei konnte man den Baumeister mit "Mausi" und Tochter Jaqueline bei Freizeitunternehmungen und im Alltagsleben zu Hause beobachten. Dokumentiert wurden unter anderem Lugners Versuche, Wasserski zu fahren, oder die Einkauftouren seiner Gemahlin.

Auch die Zahnprobleme des Society-Löwen wird das Publikum zu sehen bekommen. Einen lockeren Stiftzahn nahm dieser vor der Kamera mit Humor: "Mir fällt der eine Zahn heraus, kann ich mir den mit UHU wieder ankleben?", scherzte Lugner im Telefongespräch mit seiner Zahnärztin. (APA/red)

  • Faksimile: Lugners Fax an ATVplus

    Faksimile: Lugners Fax an ATVplus

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Richard Lugner: "Wir machen ja vieles mit, aber das nicht"

Share if you care.