Kollektivvertrag für AUA-Boden-Personal fix

10. September 2003, 20:44
posten

KV-Verhandlungen abgeschlossen - Ist-Gehälter werden ab November um zwei Prozent erhöht

Wien - Während in der Austrian Airlines-Gruppe (AUA) der Konflikt über die künftigen Pilotengehältern zwischen Management und Betriebsrat noch immer ungelöst ist, gibt es beim neuen Kollektivvertrag (KV) für das kaufmännisch-technische Personal bereits eine Einigung. Die KV-Verhandlungen für das Bodenpersonal seien in der Nacht "in einer siebenstündigen Marathonverhandlung" bereits in der zweiten Verhandlungsrunde erfolgreich abgeschlossen worden, sagte der stellvertretende Bodenbetriebsratsvorsitzende der AUA, Alfred Junghans, am Mittwoch.

Demnach werde das Ist- und Grund-Gehalt für die rund 3.200 kaufmännischen und technischen AUA-Mitarbeiter ab 1. November 2003 um 2 Prozent erhöht, wobei die niedrigen Einkommen um mindestens 40 Euro und um maximal 75 Euro erhöht werden, berichtete Junghans.

Im kaufmännisch-technischen AUA-Bereich seien im Vorjahr im Zuge des Sparpakets 18 Prozent bzw. 550 Mitarbeiter abgebaut worden, sagte Junghans. Gleichzeitig sei der Technik-Bereich der Lauda-Air in die AUA integriert worden, wodurch der Mitarbeiterstand bei 3.200 technisch-kaufmännischen Beschäftigten - bei um die Lauda Air erweitertem Aufgabenbereich - nahezu unverändert geblieben sei. Dadurch sei es zu einer 25- bis 30-prozentigen Produktivitätssteigerung beim Personal gekommen, die durch den jetzigen KV-Abschluss nach der vorjährigen Nulllohnrunde honoriert werde, so Junghans.(APA)

Share if you care.