Globaler Handymarkt wächst weiter - Nokia baut Marktführerschaft aus

10. September 2003, 10:25
5 Postings

Zahl der verkauften Handys stieg im zweiten Quartal um 12 Prozent - Motorola und Siemens verloren Marktanteile

Der weltweite Handymarkt ist im zweiten Quartal 2003 weiter gewachsen. Die Zahl der verkauften Mobiltelefone stieg von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12 Prozent auf 114,9 Millionen, berechnete der Marktforscher Gartner. Gegenüber dem ersten Quartal 2003 legten die Verkäufe um 2 Prozent zu. Der finnische Handyproduzent Nokia hat indes seine Marktführerschaft bei Handys weiter ausgebaut.

35,9 Prozent

Der Marktanteil des weltgrößten Handyherstellers stieg im zweiten Quartal 2003 laut Gartner um 17,3 Prozent auf 35,9 Prozent. Beim Marktzweiten, der US-Mobiltelefonfirma Motorola, ging der Marktanteil hingegen um 4 Prozent auf 14,6 Prozent zurück. Auf dem dritten Platz folgt der koreanische Elektronikhersteller Samsung, dessen Marktanteil um 16,1 Prozent auf 9,9 Prozent stieg.

Verfolger

Dahinter folgt der deutsche Siemens-Konzern mit einem Verlust von 2 Prozent auf 7 Prozent Marktanteil. Sony Ericsson stärkte seinen Marktanteil um 17,8 Prozent auf 5,5 Prozent und landete auf Platz fünf, gefolgt vom südkoreanische Hersteller LG, dessen Marktanteil um 41,3 Prozent auf 3,8 Prozent wuchs. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.