SAP erzielt stärkstes viertes Quartal in Unternehmensgeschichte

7. Jänner 2000, 11:05

Ergebnis vor Steuern von Oktober bis Dezember verdoppelt

Walldorf - Der größte deutsche Softwarehersteller SAP hat dank eines guten Geschäfts mit neuen Softwarelizenzen in den letzten drei Monaten 1999 wieder deutlich zugelegt. Es sei das stärkste vierte Quartal in der Unternehmensgeschichte gewesen, teilte SAP am Freitag in Walldorf mit. Der Umsatz stieg nach vorläufigen Berechnungen um rund 25 Prozent.

Dabei legte der Umsatz mit Softwarelizenzen um rund 40 Prozent auf nahezu 800 Mill. Euro (rund 1,56 Mrd. DM/11 Mrd. S) zu. Gegenüber dem dritten Quartal entspreche dies sogar einer Steigerung von rund 150 Prozent. SAP werde daher das geplante Umsatzplus im Geschäftsjahr 1999 von 15 bis 20 Prozent erreichen.

In etwa verdopplet

Das Ergebnis vor Steuern habe sich von Oktober bis Dezember ohne die Rückstellungen für das Mitarbeiterbonusprogramm in etwa verdoppelt, teilte das Unternehmen weiter mit. Dies sei auf das starke Umsatzwachstum mit Softwarelizenzen sowie auf das Finanzergebnis von annähernd 200 Mill. Euro durch den Verkauf von Beteiligungen zurückzuführen.

Selbst unter Berücksichtigung der Rückstellungen von rund 120 Mill. Euro werde das Ergebnis vor Steuern deutlich höher ausfallen als im Vorjahreszeitraum. Genaue Angaben zum vorläufigen Ergebnis des Geschäftsjahres 1999 wollte SAP am 24. Jänner veröffentlichen.(APA/AP)

Share if you care.