Wichtige Lebensstationen Adornos

5. Oktober 2003, 19:36
posten
1903: Theodor Wiesengrund wird als Sohn eines jüdischen Weinhändlers und einer italienischen Sängerin am 11. September in Frankfurt geboren.

1921: Beginn des Studiums von Philosophie, Soziologie und Musikwissenschaft in Frankfurt

1925: Kompositionsstudium bei Alban Berg in Wien, Versuch einer Karriere als Musikkritiker

1931: Rückkehr nach Frankfurt, Habilitation als Philosophie-Professor

1933: Entzug der Lehrbefugnis durch die Nationalsozialisten,

1934: Emigration nach England

1938: Umzug in die USA, Wiesengrund nimmt den Mädchennamen der Mutter, Adorno, an und verkürzt den Namen des Vaters auf "W."

1947: Veröffentlichung des von Adorno und Max Horkheimer gemeinsam verfassten Werkes "Dialektik der Aufklärung"

1949: Rückkehr nach Deutschland, Adorno und Horkheimer leiten gemeinsam das Institut für Sozialforschung in Frankfurt

1951: Die "Minima Moralia" erscheinen

1961: Auseinandersetzung mit Karl Popper ("Positivismusstreit")

1966: Veröffentlichung der "Negativen Dialektik"

1968: Auseinandersetzungen mit protestierenden Studenten

1969: Adorno stirbt am 6. August bei einem Bergurlaub in der Schweiz

(APA/dpa)

Share if you care.