Hillary Clinton schließt Präsidentschaftskandidatur 2004 aus

31. August 2003, 17:13
1 Posting

Sie will die volle Amtszeit von sechs Jahren als Senatorin leisten - Beobachter melden Zweifel an

Albany - Trotz der zurückgehenden Umfragewerte von US-Präsident George W. Bush will die New Yorker Senatorin Hillary Rodham Clinton sich nicht um die Präsidentschaftskandidatur ihrer Partei bewerben. "Das schließe ich absolut aus", sagte Clinton am Freitag beim Besuch einer Messe in Syracuse im US-Staat New York.

"Volle Amtszeit als Senatorin"

Ihr Sprecher Philippe Reines bekräftigte, die ehemalige First Lady habe wiederholt gesagt, sie werde ihre volle Amtszeit als demokratische Senatorin von sechs Jahren leisten. Maurice Carroll vom Umfrageinstitut der Universität Quinnipiac ist nicht überzeugt. Angesichts der sinkenden Unterstützung für Bush müsse Clinton eine Kandidatur für 2004 in Erwägung ziehen. Wenn Bush bei der Wahl im kommenden Jahr von einem Demokraten geschlagen würde, könnte Clinton sich erst 2012 für das Präsidentenamt bewerben.

Der demokratische Wahlkampfexperte Hank Sheinkopf rechnet dagegen nicht mit einer Kandidatur Clintons. Es sehe nicht so aus, als sei Bush derzeit zu schlagen, erklärte er. Möglicherweise gebe es jedoch Mitglieder in der demokratischen Partei, die sie verlieren sehen wollten, um dann zur Wahl 2008 anzutreten. "Solange sie im Weg ist, kann jeder, der 2008 antreten will, dies nicht einmal in Erwägung ziehen", sagte Sheinkopf. (APA/AP)

  • Hillary Clinton will nicht zum Präsidentschaftswahlkampf im nächsten Jahr antreten.
    foto: david dionisio

    Hillary Clinton will nicht zum Präsidentschaftswahlkampf im nächsten Jahr antreten.

Share if you care.