Al Jazeera: US-Truppen verhaften Journalisten

31. August 2003, 10:04
14 Postings

Reporter wollten Augenzeugen einer Explosion interviewen

Doha - In der Nähe der irakischen Stadt Ramadi haben US-Soldaten nach Angaben des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera am Freitag zwei Journalisten des Senders gefangen genommen. Die Journalisten seien während eines Interviews mit Zeugen einer Explosion in Gewahrsam genommen worden und anschließend der US-Militärpolizei und der irakischen Polizei übergeben worden, teilte der Sender mit. Ein Sprecher des US-Militärs sagte, er habe keine Informationen über die Festnahme der Journalisten.

Ein Korrespondent des arabischen Senders sagte: "(US-Soldaten) haben ihren Hass auf Al Jazeera zum Ausdruck gebracht und damit gedroht, auf Al-Jazeera-Korrespondenten zu schießen, die sie in Ramadi erwischen". Ramadi liegt rund 100 Kilometer von Bagdad entfernt und war während des Irak-Kriegs eine Hochburg des Widerstandes gegen die US-Truppen.

Im Juli hatten US-Truppen zwei Al-Jazeera-Mitarbeiter in Mosul gefangen genommen, als diese einen Angriff auf US-Truppen filmten. Der Fernsehsender ist nach den Anschlägen in den USA vom 11. September 2001 durch die Veröffentlichung von Interviews des El-Kaida-Anführers Osama bin Laden international bekannt geworden. (APA/Reuters)

Share if you care.