Polizeichef von Tikrit entging Attentat

31. August 2003, 10:04
2 Postings

Überfall auf Konvoi - Fahrer erlitt schwere Verletzungen

Tirkit - Der Polizeichef von Tikrit, der Heimatstadt des entmachteten irakischen Staatschefs Saddam Hussein, ist nur knapp einem Attentat entgangen, wie die US-Armee mitteilte. Talab Shamel Ahmed wurde auf der Straße von Samara nach Tikrit überfallen. Sein Konvoi wurde mit automatischen Waffen beschossen, wie Leutnant Rosco Woods von der US-Militärpolizei sagte. Ahmed selbst blieb unverletzt, sein Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Ahmed ist bereits der vierte Polizeichef in Tikrit seit der Einnahme der Stadt durch US-Truppen im April.

Die anhaltenden Angriffe auf die US-Truppen haben am Freitag erneut einem amerikanischen Soldaten das Leben gekostet, vier weitere wurden bei dem Angriff verwundet. Der neuerliche Angriff ereignete sich in Bakuba, nordöstlich von Bagdad. Dabei wurde ein Nachschubkonvoi mit drei Granaten und automatischen Waffen beschossen. Einem der verletzten Soldaten musste ein Bein amputiert werden, wie Hauptmann David Nelson berichtete. Die Zahl der im Irak getöteten US-Soldaten stieg auf 282. Ein weiterer US-Konvoi wurde am Freitag in der Falluja angegriffen. Zwei Soldaten wurden dabei verletzt.(APA/AP)

Share if you care.