Neues Medikament gegen Lungenhochdruck

29. August 2003, 12:18
posten

Herzfunktion verbessert sich gleichzeitig

Wien - Beim Kardiologenkongress stellen Wiener Wissenschafter eine Studie mit einem neuen prostaglandinähnlichen Medikament gegen Lungenhochdruck vor. Es muss nicht mehr in eine große Vene injiziert werden. Dafür reicht die Anwendung mit einer Pumpe unter die Haut am Bauch.

"Die pulmonale Hypertension (Lungenhochdruck, Anm.) ist durch die Steigerung des pulmonal-arteriellen Druckes und des Lungengefäßwiderstandes charakterisiert. Unbehandelt kommt es innerhalb von zwei bis drei Jahren nach Diagnosestellung zum Rechtsherzversagen und Tod", schreiben Dr. Niko Skoro-Sajer und seine Co-Autoren von der Wiener Universitätsklinik (AKH) in der Zusammenfassung der Arbeit.

51 Patienten wurden mit dem prostaglandinähnlichen Stoff behandelt. Dabei zeigte sich, dass das Medikament sowohl den Lungenhochdruck reduzierte als auch den Widerstand in den Lungenarterien. Gleichzeitig kam es zu einer Verbesserung der Herzfunktion und des körperlichen Leistungsvermögens der Patienten. Allerdings klagten mehrere der Behandelten über Schmerzen an der Einstichstelle. (APA)

Share if you care.