Krieg der Generationen

6. Oktober 2003, 15:55
posten

Schon in den Siebzigerjahren gärte sie. Jene Debatte, die uns derzeit ...

... bezüglich "Pensionssicherungssystem" und "umgekehrte Bevölkerungspyramide" wieder einmal aus sämtlichen deutschsprachigen Kanälen entgegenschallt.

Wo man damals der heute nach wie vor als übel prognostizierten Entwicklung durch verstärkte Zuführung ausländischer Arbeitskräfte beikommen wollte - was während der letzten Tage von Spiegel TV bis hinein in die österreichischen Radioprogramme heftig andiskutiert wurde -, setzt man dem heute das gute alte Programm Kindermachen entgegen.

Das ist so neu auch nicht: Immerhin erbarmte sich damals schon der niederländische Showmaster Rudi Carrell in seinem Schlager "Liebling, die Deutschen sterben aus" der Thematik. In einer ironischen Spitze, die das alte Zitat Heinrich Heines über das an Deutschland-in-der-Nacht-Denken im Imperativ zur Volkserhaltung umdeutete, kam Rudi, der alte Schwerenöter zu einem ebenso nahe liegenden Schluss:

Wenn schon Party, dann mit bevölkerungspolitischen Folgen. Es hat auch nichts geholfen. Heute sitzt Carrell längst im Rentenalter als fixes Mitglied in der RTL-Show "7 Tage, 7 Köpfe". Wenn es nicht mal er schafft, wird das für uns alle einmal eine sehr kurze Rente werden. (schach/DER STANDARD, Printausgabe, 29.8.2003)

Share if you care.